J.-E.-Gerhard-Orgel Schlöben

Im Jahr 2003 konnten nach umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Kirche auch die Restaurierungsarbeiten an der wertvollen Gerhard-Orgel abgeschlossen werden. Bis auf die Prospektpfeifen ist das Instrument original erhalten. Durch die Sanierung des Kirchenraumes wurde die Raumakustik deutlich verbessert. So verschmelzen in idealer Weise Raum und Barockorgel zu einer traumhaften Einheit!

Im Zuge der intensiven Restaurierungsarbeiten wurde die Keilbalganlage neu beledert und zwei Bälge an das neue Gebläse angeschlossen. Die Prospektpfeifen wurden nach Originalvorbild rekonstruiert, dazu diente der 1996 durch uns rekonstruierte Prospekt der Gerhard-Orgel von 1767 in der Stadtkirche zu Bürgel. Seither wird das Instrument rege zu Konzerten genutzt.

2006 erfolgten CD-Aufnahmen durch Francis Monkman aus England (Monkman, Jahrgang 1949, ist ein englischer Rock-, Klassik- und Filmmusiker und Komponist. Er studierte Orgel und Cembalo an der Westminster School, später am Royal College of Music in London. Er gründete die Rockband Sisyphos, die sich zur Band Curved Air entwickelte). Seit 2005 gastiert Francis Monkman fast jedes Jahr an der Orgel in Schlöben. Auch Frauenkirchenkantor Matthias Grünert gab schon mehrere Konzerte an dem einzigartigen Instrument.

Das Instrument wird auch als "Novalis-Orgel" bezeichnet, nach dem Namen des Dichters Novalis, mit bürgerlichem Namen Friedrich von Hardenberg. Sein Onkel finanzierte als Kirchenpatron die Kirche und die Orgel. Vielleicht hatte Novalis, der desöfteren zu Besuch im Schlöbener Schloß weilte, beim Dichten seiner romantischen Verse den schönen Klang der Orgel im Ohr. Abschließend sei noch erwähnt, dass Justinus Ehrenfried Gerhard auch der „Thüringer Silbermann“ genannt wurde.

Auszug aus dem Abnahmegutachten über die J.E. Gerhard–Orgel in der Kirche zu Schlöben

Auf der Grundlage des Kostenangebotes vom 23.04.1998 und des Zusatzangebotes wurde die Orgel in der Kirche zu Schlöben einer Restaurierung mit Rekonstruktion unterzogen. Die Arbeiten wurden vom Orgelbau Schüssler, Greiz, jetzt Vogtländischer Orgelbau ausgeführt.

Die Abnahme erfolgte am 14.06.2002. Anwesende: Pfr. Elsässer, Kantor. Merker, Herr Hempel, Fr. Huhn – GKR, Bürgermeister Hr. Perschke, Dr. Haupt, Orgelbauer Hr. Voss, Orgelbaumeister Thomas Wolf, OSV Dietl, OSV Feig

Die Kirchgemeinde Schlöben konnte ihre wertvolle Gerhard–Orgel in jahrelanger und mühevoller Arbeit mit nicht geringem Eigenanteil restaurieren. Damit ist es gelungen, ein solch bedeutendes Instrument für folgende Generationen zu erhalten. Beeindruckend ist die Klangvielfalt des Instrumentes und der hervorragende Klang in den einzelnen Registern. Eine regelmäßige Pflege des Instrumentes ist Voraussetzung für eine dauerhafte Zuverlässigkeit und Erhaltung des Instrumentes. Der Gemeinde kann damit die Abnahme des Instrumentes empfohlen werden.

Gefell, im Juni 2002
Stefan Feig Orgelsachverständiger

Disposition

 II. MANUAL Hauptwerk C – c³

1. Principal 8'
2. Viola da Gamba 8'
3. Gedackt 8'
4. Octava 4'
5. Octava 2'
6. Teritan 1 3/5 & 1 1/3' 
II Fach
7. Mixtur 1’ 4 Fach

 I. MANUAL Oberwerk C – c³

8. Lieblich Gedackt 8'
9. Quintatön 8'
10. Kleingedackt 4'
11. Salicet 4'
12. Waldflöte 2'
13. Siff Flöte 1'

PEDAL C – c¹

14. Sub Baß 16'
15. Octaven Baß 8'
16. Posaunen Baß 16'

Manual–Coppel
Pedal–Coppel

Hörbeispiel

Joh. Sebastian Bach · Fantasie C-Dur · BWV 570 | Enrico Langer
Audio-CD „Sechs Kapitel Orgelklang“

Einen musikalischen Rundgang „Sechs Kapitel Orgelklang“ finden Sie auf unserer CD, die anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums erschienen ist.